Links

Hier gibt’s ein paar nützliche Links für’s Reisen. Manche Seiten kennt fast jeder, manche sind sehr speziell für eine Region, aber manche Seiten kennt der eine oder andere noch nicht – und sie sind durchaus nützlich.

Weltreiseplanung:
Weltreise-Info bietet detailierteste, aber übersichtliche Hilfen für die Planung  von Versicherungen, über Arbeitsamtbürokratie bis hin zu Packhilfen und Co.

Das Auswärtige Amt muss mit seinen Informationen und vor allem Warnungen sehr vorsichtig sein und warnt daher vielleicht manchmal ein bisschen zu viel. Dennoch sehr hilfreich für die Infos bzgl. Besorgung zahlreicher Visa.

detaillierte Reiseplanung in den jeweiligen Ländern:
Wikitravel bietet für die meisten Länder die aktuellsten Infos. Funktioniert wie Wikipedia durch Einträge privater Personen und ist aktueller und manchmal sogar so ausführlich wie ein herkömmlicher Reiseführer. Leider ist die deutsche Variante noch nicht so gut gefüttert, also besser die englische Variante aufrufen.

Auch tripadvisor hilft nicht nur bei der Hotelsuche.

Katastropheninfos und Wetter:
Ob man will oder nicht, manchmal muss man aufs Wetter schauen, da es manchmal besser ist, die Route umzuplanen.

GDACS warnt auch mit einem Mail-Service vor Taifunen, Hurricanes und berichtet über Überflutungen und Erdbeben.

Sehr hilfreich ist auch Pagasa, die Wetterseite der philippinischen Regierung, die Dir anzeigt, wohin der Taifun in den nächsten Tagen ziehen wird. So kannst Du Deine Flüge und Fähren entsprechend planen.

Unterkunft:
Auch wenn die meisten Seiten eh‘ bekannt sind, hier ein kleiner Auszug nützlicher Seiten für die Recherche der richtigen Unterkunft.

Tripadvisor bietet nicht nur vom Hotel bereitgestellte Bilder, sondern auch von Reisenden hochgeladene Fotos, die manchmal die Realität zeigen.
booking.com und agoda bieten manchmal sehr gute Deals, mit denen die Hotels ihre Auslastung zu optimieren. Immer einen Blick wert.
– auch airbnb ist manchmal eine Alternative. Hier findet man Privatzimmer oder -Apartments, aber manchmal auch einen Katamaran auf dem Fluss in Brisbane oder auch z. B. koreanische Guest Houses, die hier gute Deals anbieten.
hostelworld.com bietet mehr Auswahl, schlägt aber eine Gebühr drauf. hostelbookers.com macht das nicht, will aber eine Anzahlung per Kreditkarte.

– definitiv sparen kann man mit Couchsurfing. Am besten ist allerdings, wenn man vorher schon mal selber seine Couch zur Verfügung stellt. Ist vertrauenswürdiger. Also schon länger vor der Reise mal überlegen, ob man das machen möchte.

Verkehrsmittel:
Hat man in Japan den Japan Rail Pass, kann man seine Züge im Internet oder per App am besten bei Hyperdia planen. Sehr gute Seite.

Nicht ganz so perfekt ist de Seite der Koreanischen Bahn. Aber wenigstens haben sie im Gegensatz zu dem Hauptbusbahnhof in Seoul eine englischsprachige Seite.

Wer lieber günstig in die Luft geht, findet hier eine Liste der weltweiten Billig-Airlines. Recht hilfreich und man muss keine Angst haben, dass manche davon auf der schwarzen Liste der EU stehen, obwohl sie gar nicht nach Europa fliegen. Es sind in vielen Ländern meist sehr gute, neue Maschinen von Airbus oder Boeing, die täglich unzählige Flüge absolvieren, ohne durch einen Absturz in die westlichen Medien zu kommen.

Einen ersten Überblick über verfügbare Flüge bieten z. B. Opodo, Skyscanner oder eDreams. Buchen kann man dann aber auch getrost auf den jeweiligen Airline-Seiten.
Einen guten Vergleich von Flügen in Ozeanien bietet Webjet.
In Asien sollte man immer einen Blick auf Air Asia werfen. Die haben oft unschlagbare Angebote wie z. B. von Kuala Lumpur nach Sydney für ca. 120,-€ (geflogen im Dezember 2013).

Weltweite Fähren kann man problemlos bei Aferry finden und gleich buchen.

Auch seinen weltweit benötigten Mietwagen kann man schon in Deutschland bei billiger-mietwagen.de vergleichen und buchen. Sehr komfortable Buchung und gute Zusatzservices wie z. B. Routenvorschläge.

Wer auf einem Segelboot der sonstigen Schiff als Crew mitfahren möchte, findet seinen schwimmenden Untersatz evtl. bei 7knots.

Und wer bei meinem Ex-Kollegen Rainer Ritzer auf dem Segelboot mitfahren möchte (um die Welt oder einzelne Strecken), findet alles über seinen Törn auf der Mare Liberum.

Gesundheit:
generell gilt natürlich: Nicht verrückt machen lassen, aber trotzdem eine gewisse Vorsicht walten lassen. Generell ersetzt das Internet natürlich nicht den Besuch beim Arzt und dessen Beratung, sondern ist lediglich eine kleine Hilfe.

fit-for-travel bietet einen recht guten Überblick, gibt auch Impfempfehlungen und bietet News aus den entsprechenden Ländern.

Reisevorsorge.de bietet die neuesten und aktuellsten Fälle von irgendwelchen Krankheiten, die irgendwo auf der Welt erfasst werden. Und ein paar Basisinformationen.

Fotos:
Unterwegs trifft man natürlich auch Leute, die professionelle Fotografen sind und daher viel schönere Fotos machen als ich.
Weitere tolle Impressionen aus meinen Reiseländern gibt’s hier:
http://www.patrick-rottensteiner.com/ 

Apps:
Nachdem heute fast jeder mit einem Smartphone unterwegs ist, hier auch noch ein paar nützliche Apps:

– Währungsrechner (wie z. B. von Oanda oder Finanzen100).
– Übersetzungstools (wie z. B. leo)
– Buchungs-Apps (wie z. B. booking.com, tripadvisor, hostelworld, etc.)

Aber auch einige länderspezifische Apps:
generell: ein Blick in WikiTravel (die englische Version) lohnt immer.
Indien: Feel India (hervorragende App mit vielen tollen Tipps und Beschreibungen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s